Der perfekte Begleiter für den Golfplatz.
Kompakt. Umweltschonend. Modern.

Impressionen des Golfbot

Zertifiziert und geprüft

Dank vieler durchdachter, optionaler Modifikationen sind alle TÜV-Anforderungen für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland erfüllt. Dazu gehören u.a. eine Kennzeichenhalterung und Reflektoren.

Der Golfbot wurde zudem in einem deutschen Labor auf elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) geprüft, entspricht den EU-Richtlinien 72/245/EWG bzw. 2009/19/EG und besitzt eine EG-Konformitätserklärung-Kennzeichnung (CE).

Wie in der Luftfahrt verfügt der Golfbot über ein sich selbst überwachendes System mit redundanten Bauteilen. Das bedeutet, dass alle wichtigen Bauteile (wie Motoren, Sensoren und Akkus) mehrfach vorhanden sind. Im Zweifelsfall bleibt das Gerät sicher stehen und liefert über das integrierte Diagnosesystem und Display im Lenker weitere Informationen, welche eine schnelle Reparatur erlauben.

Umweltschonend

… von A nach B ohne CO2

Wenn Sie 30 km laufen, atmen Sie mehr CO2 aus, als der Golfbot für die gleiche Strecke verursacht. Für 30 km Fahrstrecke benötigt der Golfbot nur 0,68 kWh. Außerdem sind Sie mit dem Golfbot ca. 4 mal so schnell (bis zu 20 km/h) wie zu Fuß (etwa 5 km/h) – noch dazu ganz ohne Aufwand.

Der Golfbot hat die strengste Prüfung der RoHS (Restriction of Hazardous Substances), eine verbindliche Norm der Europäischen Union, bestanden und erfüllt die strengsten Anforderungen des Umweltschutzes. Als Akku wird eine Lithium-Ionen-Batterie verwendet. Das Ziel hierbei ist, im Zuge der massiven Ausweitung von Wegwerfelektronik äußerst problematische Bestandteile aus den Produkten zu verbannen. Dazu gehört unter anderem, die bleifreie Verlötung elektronischer Bauteile durchzusetzen, giftige Flammhemmer bei der Herstellung von Kabeln zu verbieten sowie die Einführung entsprechender Ersatzprodukte zu verstärken. Des Weiteren müssen auch die verwendeten Bauteile und Komponenten selbst frei von entsprechenden Stoffen sein.


  • Golfbot Zertifikate